Vienna Basketwolves (24)
NamePFGFTFTA3PF
Kadir Ulas1353502
Yusuf Sar941201
Georgi Gogov510210
Sebastian Eberth420003
Lucia Leitner310002
Hans-Christian Schütze210000
Jürgen Fassmann101401
Albert Müller000001
Theres Hornyik000000
Idil Somer000001
Georg Salesny000003
Spielbericht (Sunday Rockers)
Rockers vs. Wolves, eine Partie, die fast jeden Montag stattfindet.
Warum? Trainingsnachbarn, Trainingspartner.
Jetzt war es einmal am Dienstag soweit. Wir durften uns aus dem lockeren Laufen während des montäglichen Treffens auf ein rasanteres Tempo im Ligabetrieb umstellen.
Das war der erste große Unterschied.
Der zweite große Unterschied war, dass bei den Wolves einige Liganeulinge dabei waren und dabei üblicherweise die Nervosität mitspielt.
Bei den Rockers waren ebenso zwei Neuzugänge anwesend.

Soviel zur Einleitung
3.10.2017 20:52, das Spiel startet
Die Rockers gehen rasch mit 2 Körben und einem verwerteten Freiwurf in Führung.
Ein Foul zwingt die Wolves in der zweiten Minue auf die Freiwurflinie, wo auch der erste Punkt für sie fällt.
Jetzt sind wieder die Rockers dran, Angriff um Angriff werden Körbe erzielt und so steht es nach 7 Minuten 15:1
Da lässt eine Wölfin einen Ball fliegen und verkürzt auf 15:4
Als direkte Antwort werden in diese Viertel noch 6 Punkte der Rockers erzielt.
Endstand 1.Viertel -> 21:4

Das zweite Viertel startet ein wenig verhalten und 3 Minuten später waren gerade mal 5 weiter Punkte für die Rockers am Scoreboard. 26:4
Nun folgt eine Phase von Fehlpässen und Fehlwürfen auf beiden Seiten und so fallen innerhalb von 4 Minuten gerade mal 8 Punkte für die Rockers und 3 für die Wolves -> 34:7
Die letzten Minuten gestalten sich ebenso zerfahren und so beenden die Teams die erste Hälfte mit einem Score von 37:7

In der Halbzeitpause werden von den jeweiligen Coaches Motivationsreden geschwungen und so wurden die beiden Teams wieder fit in die weite zweite Hälfte entlassen. Aber auch hier waren viele Fehlpässe am Programm und sogestaltet sich auch dieser Abschnitt als nicht so erfolgreich -> 50:13 stand es nach 30mins.

Das letzte Viertel wird eingepfiffen und hier beginnt wieder eine spielerisch anspruchsvollere, temporeiche Partie, wobei könnte auch eine Punkteparty sein.
Ein offener Schlagabtausch beginnt. 1 Korb für die Wolves, werden von 2 der Rockers belohnt.
Dann wieder die Wolves mit einem 3er, welcher mit einem stinknormalen 2er beantwortet wird, eiskalt...
Dann schon wieder die Wolves und wieder antworten die Rockers. Erneut beißen die Wölfe zu und wieder antworten die Rockers, diesesmal mit 4 Körben.
In der letzte Minute noch ein finales Geplänkel -> 1 Korb der Wolves sowie 2 Körbe der Rockers führen zu einem Endstand von
72:24.

In Summe war es eine angenehme Partie. Beide Teams haben sich fair verhalten, die Schiedrichter waren konsequent und sicher (-> DANKE!).
Nach dieser Begegnung trennten sich die Wege der Trainingspartner für knappe 10 Minuten, ehe sie sich wieder trafen.
Auf Getränke, Popcorn und Toast im Stinkehotel.

@Wolves: Man sieht sich kommenden Montag im Dome!